Moto Works „Alles aus einer Hand“

Restaurationen von Motorrädern sind ein fester Bestandteil unserer Arbeit. Alles begann in den 70igern mit Reparatur und Instandsetzungen von 3 Zylinder Kawasakis. Etwas später folgten dann die Z650, Z900/1000 und Z1R. Mit Motorrevisionen an Triumph und BSA sowie BMW Boxern weitete sich das Geschäft langsam aus. Die nachfolgenden Jahre boten immer neue Herausforderungen und es gab viele interessante Projekte. Allerdings erkannten wir auch, dass wir uns auf verschiedene Bereiche fokussieren mussten.

 

 

Jeder Hersteller hat nun mal seine eigene Logik um Motorräder zu bauen und zum anderen ist bei älteren Fahrzeugen die Ersatzteilbeschaffung immer mit einem grossen Aufwand verbunden. Zuverlässige und engagierte Lieferanten sind hier Gold wert.
Aus diesem Grund zählen heute zu unseren bevorzugten Marken unter anderem:

 

Royal Enfield, BSA, BMW (1-und 2 Zyl.), MV, Rickman, Moto Guzzi (2 Zyl.) sowie klassische Rennmaschinen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

125iger MV kurz vor der Fertigstellung

 

Hinzu kommen noch ein paar Exoten wie Nimbus, Condor OHV 500 MAG Motoren, Rudge und Jap-Motoren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nimbus Bilder

Dank unserem eigenen Knowhow und einem ausgezeichnetem Netzwerk können wir unseren Kunden folgende Dienstleitungen bieten:

  • Spenglerarbeiten
  • Lackierungen
  • Revision von Magnetzündungen , Lichtmaschinen
  • Anfertigung von Dynamos
  • Anfertigen von Kabelbäumen
  • Verzinken, verickeln und verchromen
  • Felgen und Speichen
  • Tankembleme und Schriften
  • Ersatzteile allgemein
  • Motor Instandsetzungen
  • Vergaser Revisionen und Ersatzteile
  • Beschaffen und Anfertigen von Auspuffanlagen
  • Rahmenreparaturen
  • Bau von „Vincent“ Rahmen weitere auf Anfrage.
  • Teile anfertigen (drehen, fräsen)
  • Laser schweissen
  • Glasperlen
  • Polieren von Alu Teilen
  • Tacho-Instandsetzung
  • Aluminium Tanks
  • Polyesterteile
  • Fertigen von Kabelzügen

    und vieles Andere mehr – fragen Sie uns